© GPS-Odenwald.de 2004-2022
über Walldürn, Buchen und Mudau (Ruine Wildenberg)
Parkplatz Amorbach - Schneeberg - Rippberg - Wildgehege - Odinia-Denkmal Walldürn - Hainstadt - Buchen - Hollerbach - Langenelz - Mudau - Ünglert - Hirtenquelle Ruine Wildenberg - Buch - Bubenweg - Schloß Amorbach - Parkplatz
Start und Ziel dieser Runde ist ein wenig besuchter Parkplatz in Amorbach . Von hier geht es in die Amorbacher Altstadt und gleich weiter in Richtung Schneeberg . Kurz darauf erreichen wir den Ort Rippberg . Hier geht es über die Römerstraße oder wahlweise über die Alte Steige hoch zur Siedlung Waldfrieden. Nun ein längerer Abschnitt durch den Wald. Nach der Walkmühle sehen wir das Wildgehege. Grade eben wurde die Fütterung der Wildschweine vorbereitet. Im Anschluß kommen wir am Odinia-Denkmal vorbei. Eine Treppe führt vom Fahhradweg hinauf. Ein paar Meter weiter kommt ein Weg aus dem Berg über den man bequem auch mit dem Radl das Denkmal erreichen kann. Nun noch wenige Meter bis nach Walldürn . Hier sollte man sich auf jeden Fall mal die Wallfahrtskirche anschauen. Weite geht es entlang einer Nebenstraße und auf Feldwegen über Hainstadt nach Buchen. Hier kann man sich mit einem Fleischkäsbrötchen stärken und nach der Besichtigung der Stadt weiter nach Hollerbach rollen. Hier an einem schönen Brunnen kann man noch mal die Wasserflasche auffüllen. Nun noch mal ein längeres Waldstück bis wir Buchen erreichen. Hier endet übrigen die Wanderbahn von Mosbach kommend. Weiter über gut ausgebaute Radwege nach Ünglert. Diese Ort ist besonders sehenswert. Laßt Euch hier Zeit und lest auch mal die Hinweistafeln. Nach der Trabi-Ruhestätte an der Schneidmühle kommt die Hirtenquelle und darauf folgt die Auffahrt zur Ruine Wildenberg. Ob man sich diese mit dem Trekking-Bike zumuten möchte, muß man dann spontan selber Entscheiden. Das ist halt ein holpriger und am Anfang steiler Forstweg. Nun fahren wir weiter hinunter und kommen über das Örtchen Buch auf den Bubenweg. Das macht so richtig Spaß, den zu fahren. Leicht abfallend und schön am Berg in die Landschaft eingebettet. Und Zack. Da sind wir wieder in Amorbach. Vorbei am Schloß Amorbach erreichen wir dann wieder unseren Startplatz. Viel Spaß bei der Runde. Hier weitere BILDER von der Tour über Google Fotos, wer möchte.
das Höhenprofil 3D Höhenprofil von Nord-Ost her betrachtet die Trackstatistik den Track als .gpx und .kml-Datei in dieser .zip Link zum ODW-Tourennetz .kmz Download zum Höhe/Strecke-Faktor aller Touren beachtet bitte die Nutzungsbedingungen
GPS-ODENWALD.DE
in der Altstadt von Buchen...
der Blick in die Scholze Kapelle in Ünglert...
Kondition leicht Länge 54 km Höhenmeter 720 hm Fahrzeit 4:00 h
eine Trabi-Ruhestätte an der Schneidmühle in Ünglert...
der Monsterkamin der Ruine Wildenberg...
der Track in einer .zip zum Download auf’s Smartphone
Mountainbike Mountainbike
Trekkingbike Trekkingbike
Quellen & Brunnen Quellen & Brunnen
Bilder Bilder
© GPS-Odenwald.de 2004-2022
über Walldürn, Buchen und Mudau
Parkplatz Amorbach - Schneeberg - Rippberg Wildgehege - Odinia-Denkmal - Walldürn Hainstadt - Buchen - Hollerbach - Langenelz Mudau - Ünglert - Hirtenquelle Ruine Wildenberg - Buch - Bubenweg Schloß Amorbach - Parkplatz
Start und Ziel dieser Runde ist ein wenig besuchter Parkplatz in Amorbach . Von hier geht es in die Amorbacher Altstadt und gleich weiter in Richtung Schneeberg . Kurz darauf erreichen wir den Ort Rippberg . Hier geht es über die Römerstraße oder wahlweise über die Alte Steige hoch zur Siedlung Waldfrieden. Nun ein längerer Abschnitt durch den Wald. Nach der Walkmühle sehen wir das Wildgehege. Grade eben wurde die Fütterung der Wildschweine vorbereitet. Im Anschluß kommen wir am Odinia- Denkmal vorbei. Eine Treppe führt vom Fahhradweg hinauf. Ein paar Meter weiter kommt ein Weg aus dem Berg über den man bequem auch mit dem Radl das Denkmal erreichen kann. Nun noch wenige Meter bis nach Walldürn . Hier sollte man sich auf jeden Fall mal die Wallfahrtskirche anschauen. Weite geht es entlang einer Nebenstraße und auf Feldwegen über Hainstadt nach Buchen. Hier kann man sich mit einem Fleischkäsbrötchen stärken und nach der Besichtigung der Stadt weiter nach Hollerbach rollen. Hier an einem schönen Brunnen kann man noch mal die Wasserflasche auffüllen. Nun noch mal ein längeres Waldstück bis wir Buchen erreichen. Hier endet übrigen die Wanderbahn von Mosbach kommend. Weiter über gut ausgebaute Radwege nach Ünglert. Diese Ort ist besonders sehenswert. Laßt Euch hier Zeit und lest auch mal die Hinweistafeln. Nach der Trabi-Ruhestätte an der Schneidmühle kommt die Hirtenquelle und darauf folgt die Auffahrt zur Ruine Wildenberg. Ob man sich diese mit dem Trekking-Bike zumuten möchte, muß man dann spontan selber Entscheiden. Das ist halt ein holpriger und am Anfang steiler Forstweg. Nun fahren wir weiter hinunter und kommen über das Örtchen Buch auf den Bubenweg. Das macht so richtig Spaß, den zu fahren. Leicht abfallend und schön am Berg in die Landschaft eingebettet. Und Zack. Da sind wir wieder in Amorbach. Vorbei am Schloß Amorbach erreichen wir dann wieder unseren Startplatz. Viel Spaß bei der Runde. Hier weitere BILDER von der Tour über Google Fotos, wer möchte.
das Höhenprofil 3D Höhenprofil von Nord-Ost her betrachtet die Trackstatistik den Track als .gpx und .kml-Datei in dieser .zip Link zum ODW-Tourennetz .kmz Download zum Höhe/Strecke-Faktor aller Touren beachtet bitte die Nutzungsbedingungen
GPS-ODENWALD.DE
in der Altstadt von Buchen...
der Blick in die Scholze Kapelle in Ünglert...
Kondition leicht Länge 54 km Höhenmeter 720 hm Fahrzeit 4:00 h
eine Trabi-Ruhestätte an der Schneidmühle in Ünglert...
der Monsterkamin der Ruine Wildenberg...
Mountainbike Mountainbike
Trekkingbike Trekkingbike